Grussworte

Grußworte St. Pölten (1)

Bischof Dr. Alois Schwarz
Diözesanbischof von St. Pölten

Die Lange Nacht der Kirchen geht in ihr zweites Jahrzehnt. Mancherorts steht die große Frage, was noch gemacht werden kann, wie das letzte Jahr neuerlich überboten - oder überhaupt auf die Beine gestellt - werden kann. Die österreichweiten Besucherzahlen sprechen eine klare Sprache: Die Lange Nacht der Kirche ist und bleibt ein Publikumsmagnet. Aus vielen Pfarren und Dekanaten höre ich, dass zu Veranstaltungen wie der Nacht der Lichter oder der Langen Nacht der Kirchen Menschen in die Kirchen kommen, die wir sonst nie begrüßen können. Nützen wir diese Chance. Begegnen wir jenen Menschen, die die Sehnsucht nach dem Kirchenraum - und damit schon nach Gott - in sich tragen. Ich bin überzeugt: Die Zukunft der Seelsorge wird eine des Nachgehens sein: Freuen wir uns auch deshalb über jene Gelegenheiten, in denen die Menschen zu uns kommen. Es muss nicht immer das große Spektakel sein: Stille, Gebet, der Schein von Kerzen, eine interessante Geschichte zu einem Bild oder Heiligen im Kirchenraum, das Spiel der Orgel, das einen umfängt, ganz ohne Konzert, ganz ohne Programm... Auch ich werde 2020 wieder die Pforten des Bischofshauses und der Kapelle öffnen. Unsere Programm-Möglichkeiten sind von groß bis klein vielfältig und machbar. Nützen wir sie! Ihr Bischof Alois Schwarz