Grussworte

Grußworte Vorarlberg (6)

Dr. Markus Hofer
Koordinator der Langen Nacht der Kirchen

Es ist heuer kein einfaches Jahr für die Lange Nacht der Kirchen. Trotzdem haben sich über 45 Kirchen angemeldet und das ist für mich ein Hoffnungszeichen. In einem Pfarrgemeinderat habe es geheißen: Es reicht, man braucht auch wieder Ziele! Ich bin zuversichtlich, dass bis Ende Mai bei aller Vorsicht doch einiges wieder möglich sein wird. So könnte die Lange Nacht der Kirchen heuer ein kräftiges Lebenszeichen von Kirche sein und bei uns in Vorarlberg gleichzeitig Auftakt für die Sommerkirche. Die Kirchenräume stehen für Beständigkeit, für Ruhe, sind ein Fels in der Brandung. Bei allen berechtigten Ängsten und Nöten zeigen die Kirchenräume, dass die Welt so schnell nicht untergeht. Dafür haben sie schon zu viel erlebt, unsere Kirchen. Vielleicht könnten sie gerade deswegen auch zu Orten der Zuversicht werden, die uns derzeit gut tun würden. Dr. Markus Hofer Projektleiter Vorarlberg