Grußworte

Grußworte (59)

Dr. Michael Ludwig
Bürgermeister und Landeshauptmann von Wien

Die „Lange Nacht der Kirche“ bereichert den Veranstaltungskalender unserer Stadt Wien durch die Möglichkeiten von Begegnungen. Gerade in einer Zeit der Pandemie und der eingeschränkten sozialen Kontakte ist es wichtig, an das zivilgesellschaftliche Engagement vieler MitarbeiterInnen in den christlichen Kirchen zu erinnern. Dass heuer die Lange Nacht der Kirchen vielleicht nur online stattfinden kann macht viele Menschen traurig, manche sind sogar enttäuscht. Aber die Verlagerung der Veranstaltung in den virtuellen Raum zeigt, dass die Menschen in Wien nicht nur weltoffen und freundlich sind, sondern auch fleißig und kreativ. Die Kirchen in unserer Stadt sind Orte für Glaube, Ethik und Spiritualität. Das sind wichtige Werte, die unsere Gesellschaft prägen. Im Jahr 2021 beeinflussen auch Sorgen und Ängste unter anderem wegen des Coronavirus das gesellschaftliche Leben. Angesichts der gesellschaftspolitischen Fragen, die sich stellen, ist es besonders wichtig, dass die Kirchen, die mit dem Gedanken der Ökumene die Gemeinschaft prägen, diese nicht nur zwischen den christlichen Religionsgemeinschaften betont wird, sondern auch Brücken schlägt zu allen Menschen guten Willens. Nur gemeinsame Ziele können unsere geliebte Stadt stärken. Die „Lange Nacht der Kirchen“ in Wien ist schon seit Jahren ein Fixpunkt im geistigen und kulturellen Leben unserer Stadt. Kirche wird dabei in zwei Aspekten an die BesucherInnen gebracht: als Stätte der Einkehr und Besinnung und als Bau-und Kunstwerke von Weltruf. Ich wünsche allen eine gelingende „Lange Nacht der Kirchen“