Grussworte

Grußworte Innsbruck (6)

Mag. Olivier Dantine
Superintendent von Salzburg und Tirol

Lange Nacht der Kirchen 2022 Innsbruck In einer Neumondnacht durch einen dunklen Wald zu spazieren: eine Erfahrung, die ich als Jugendlicher mit Freunden machte. Ganz geheuer war uns nicht, bis wir anfingen, gemeinsam laut zu singen. Das Lied hat uns durch diesen dunklen Abschnitt getragen, wir kamen gut an. „In der Nacht ist sein Lied bei mir.“ Singen kann auch durch andere Krisen tragen, es ist ein kräftiger Ausdruck des Glaubens. Singen öffnet Herz und Sinne für eine Erfahrung mit Gott, die auch in dunklen Zeiten tragen kann. Auch in diesem Jahr öffnen sich Kirchen für alle und laden ein, sich für Erfahrungen mit unterschiedlichen Sinnen zu öffnen. Lassen Sie sich darauf ein, vielleicht finden auch Sie, was trägt und Halt gibt! Superintendent Olivier Dantine, Evangelische Kirche A.B.