Matthias Geist, Superintendent Evangelische Kirche A.B. Wien

Liebe Neugierige, liebe Christinnen und Christen!

An allen Ecken und Enden darf es wieder mehr werden:
Mehr an Offenheit, mehr an Einblicken und mehr an Begegnungen.
Und die Kirchen zeigen es und öffnen wieder ihre Türen und Räume.
Es ist ein Segen, wenn wir einander wieder zeigen können, woraus wir handeln, denken, glauben und auch lachen. Und es ist mir eine Freude, zu vielen kreativen Momenten einzuladen:
Zur Cocktailbar, zum Friedhof und seiner Biodiversität, zur Schauspielerei, zur tiefgehenden Seelsorge oder zur Diskussion rund um die ökumenische Vielfalt.

Mitunter sind die müden Glieder erst wieder in Schwung zu bringen.
Doch sollten Sie es sich nicht entgehen lassen, hier nachzuforschen, welche Initiative besonders lustvoll auf Sie wirkt.

Eine gesegnete Zeit bis zum Wiedersehen wünscht Ihnen und Euch
Matthias Geist
Superintendent Evangelische Kirche A.B. Wien

< Zurück zu allen Grußworten

Matthias Geist, Superintendent Evangelische Kirche A.B. Wien
Liebe Neugierige, liebe Christinnen und Christen!

An allen Ecken und Enden darf es wieder mehr werden: Mehr an Offenheit, mehr an Einblicken und mehr an Begegnungen. Und die Kirchen zeigen es und öffnen wieder ihre Türen und Räume. Es ist ein Segen, wenn wir einander wieder zeigen können, woraus wir handeln, denken, glauben und auch lachen. Und es ist mir eine Freude, zu vielen kreativen Momenten einzuladen: Zur Cocktailbar, zum Friedhof und seiner Biodiversität, zur Schauspielerei, zur tiefgehenden Seelsorge oder zur Diskussion rund um die ökumenische Vielfalt.

Mitunter sind die müden Glieder erst wieder in Schwung zu bringen. Doch sollten Sie es sich nicht entgehen lassen, hier nachzuforschen, welche Initiative besonders lustvoll auf Sie wirkt.

Eine gesegnete Zeit bis zum Wiedersehen wünscht Ihnen und Euch
Matthias Geist
Superintendent Evangelische Kirche A.B. Wien