Erzbischof Dr. Arsenios Kardamakis, Griechisch-orthodoxer Metropolit von Austria und Exarch von Ungarn und Mitteleuropa

Wie jedes Jahr öffnen die Kirchen in Österreich auch heuer wieder ihre Pforten, um den Menschen den Weg zu weisen, mit dem lebendigen und dreifaltigen Gott in Beziehung zu treten. Im Namen der Orthodoxen Kirche in Österreich möchte ich alle Menschen auf das Herzlichste einladen, das Wagnis der persönlichen und lebensrettenden Vereinigung mit Gott einzugehen. Die Kirche ist der Ort der Begegnung mit Gott, sie ist heiligende Gemeinschaft mit Gott und den Menschen. Je gottähnlicher der Mensch durch das Gebet wird, desto näher ist er auch seinen Mitmenschen und trägt auf diese Weise wesentlich zur Heiligung und Vergöttlichung der Welt bei. Die Kirche nimmt den suchenden Menschen bei der Hand, um ihn zu Gott zu führen und zu erlösen.

< Zurück zu allen Grußworten

Erzbischof Dr. Arsenios Kardamakis, Griechisch-orthodoxer Metropolit von Austria und Exarch von Ungarn und Mitteleuropa
Wie jedes Jahr öffnen die Kirchen in Österreich auch heuer wieder ihre Pforten, um den Menschen den Weg zu weisen, mit dem lebendigen und dreifaltigen Gott in Beziehung zu treten. Im Namen der Orthodoxen Kirche in Österreich möchte ich alle Menschen auf das Herzlichste einladen, das Wagnis der persönlichen und lebensrettenden Vereinigung mit Gott einzugehen. Die Kirche ist der Ort der Begegnung mit Gott, sie ist heiligende Gemeinschaft mit Gott und den Menschen. Je gottähnlicher der Mensch durch das Gebet wird, desto näher ist er auch seinen Mitmenschen und trägt auf diese Weise wesentlich zur Heiligung und Vergöttlichung der Welt bei. Die Kirche nimmt den suchenden Menschen bei der Hand, um ihn zu Gott zu führen und zu erlösen.