Mag. Olivier Dantine, Superintendent von Salzburg und Tirol

 

Begegnungen mit Gott lassen sich nicht planen, denn Gott hält sich nicht an Öffnungszeiten einer Kirche. Die Stiftshütte zur Zeit König Sauls war wohl auch darum Tag und Nacht durch Leviten besetzt.

Wenn sich zur Langen Nacht der Kirchen viele Menschen aufmachen, werden sie Unterschiedliches suchen. Ob das, was gesucht wird, auch gefunden wird, lässt sich nicht planen. Aber was ich selbst immer wieder in der Langen Nacht der Kirchen erlebe ist, dass diese besondere Zeit die Wahrnehmung auf das, was in den Kirchen geschieht, verändert. Ein neuer Blick auf Gewohntes eröffnet die Chance auf ganz neue Begegnungen.

Dass Sie solche Begegnungen erleben, wünsche ich Ihnen für diese Lange Nacht der Kirchen.

Superintendent Olivier Dantine, Evangelische Kirche A.B.

< Zurück zu allen Grußworten

Mag. Olivier Dantine, Superintendent von Salzburg und Tirol
  Begegnungen mit Gott lassen sich nicht planen, denn Gott hält sich nicht an Öffnungszeiten einer Kirche. Die Stiftshütte zur Zeit König Sauls war wohl auch darum Tag und Nacht durch Leviten besetzt. Wenn sich zur Langen Nacht der Kirchen viele Menschen aufmachen, werden sie Unterschiedliches suchen. Ob das, was gesucht wird, auch gefunden wird, lässt sich nicht planen. Aber was ich selbst immer wieder in der Langen Nacht der Kirchen erlebe ist, dass diese besondere Zeit die Wahrnehmung auf das, was in den Kirchen geschieht, verändert. Ein neuer Blick auf Gewohntes eröffnet die Chance auf ganz neue Begegnungen. Dass Sie solche Begegnungen erleben, wünsche ich Ihnen für diese Lange Nacht der Kirchen. Superintendent Olivier Dantine, Evangelische Kirche A.B.