Dr. Alexander Van der Bellen, Bundespräsident der Republik Österreich

Liebe Besucherinnen und Besucher!

Unter unterschiedlichen Aspekten laden die christlichen Kirchen in Österreich auch in diesem Jahr zu einem friedlichen und erlebnisreichen Miteinander bei der „Langen Nacht der Kirchen“ ein:
Nachdenken – Inspiration – Begegnung – ins Gespräch kommen:
Viele Menschen in unserem Land, aber auch jenseits unserer Grenzen, haben Sehnsucht nach solchen Möglichkeiten. Das gilt ganz besonders im heurigen Jahr des Gedenkens und des Erinnerns an bewegte, bewegende und vor allem auch an dunkle Zeiten österreichischer Geschichte.
Ich freue mich daher, dass am 25. Mai 2018 durch die „Lange Nacht der Kirchen“ so viele Chancen zu persönlichen Begegnungen eröffnet werden, unabhängig von Glauben und Herkunft, religiösen Einstellungen und persönlichen Lebensentwürfen.
Wir können stolz sein, dass die Initiative so viel Wertschätzung und Beachtung genießt, und dass sie in vielen Nachbarländern ebenfalls durchgeführt wird.
Mein Dank geht an alle, die sich mit so viel Engagement und Kreativität um ein gutes Gelingen bemühen.
Ich wünsche den Besucherinnen und Besuchern eine schöne und interessante „Lange Nacht der Kirchen 2018“ und sende herzliche Grüße!

Dr. Alexander Van der Bellen
Bundespräsident

< Zurück zu allen Grußworten

Dr. Alexander Van der Bellen, Bundespräsident der Republik Österreich
© Jork Weismann
Liebe Besucherinnen und Besucher! Unter unterschiedlichen Aspekten laden die christlichen Kirchen in Österreich auch in diesem Jahr zu einem friedlichen und erlebnisreichen Miteinander bei der „Langen Nacht der Kirchen“ ein: Nachdenken - Inspiration - Begegnung - ins Gespräch kommen: Viele Menschen in unserem Land, aber auch jenseits unserer Grenzen, haben Sehnsucht nach solchen Möglichkeiten. Das gilt ganz besonders im heurigen Jahr des Gedenkens und des Erinnerns an bewegte, bewegende und vor allem auch an dunkle Zeiten österreichischer Geschichte. Ich freue mich daher, dass am 25. Mai 2018 durch die „Lange Nacht der Kirchen“ so viele Chancen zu persönlichen Begegnungen eröffnet werden, unabhängig von Glauben und Herkunft, religiösen Einstellungen und persönlichen Lebensentwürfen. Wir können stolz sein, dass die Initiative so viel Wertschätzung und Beachtung genießt, und dass sie in vielen Nachbarländern ebenfalls durchgeführt wird. Mein Dank geht an alle, die sich mit so viel Engagement und Kreativität um ein gutes Gelingen bemühen. Ich wünsche den Besucherinnen und Besuchern eine schöne und interessante „Lange Nacht der Kirchen 2018“ und sende herzliche Grüße! Dr. Alexander Van der Bellen Bundespräsident