Pfarrkirche, Laßnitzhöhe

...und ER sah, dass es gut(war)ist...Lesung, Gesang, Chor, Instrumentalmusik zu:Natur-Schöpfung-Geist
20:00 – 21:30

Augen – Ohren – Herzen öffnen. Die Präsenz Gottes in der Schöpfung entdecken. Texte in Lesungen aufnehmen und verstehen. Musik und Gesang erleben. Die Stimmen des Chores und den Klang der Instrumente spüren. Sich der Wirkung und der Gaben des Hl. Geistes bewusst werden und wahrnehmen. Miteinander feiern.

…und ER sah, dass es gut (war) ist…

Lesungen, Gesang, Chor- und Instrumentalmusik zum Thema: Natur – Schöpfung – Geist.
Gestaltet von Lektorinnen und Lektoren der Pfarre Laßnitzhöhe, dem Chor der Frauenstimmen Laßnitzhöhe und dem Kirchenchor der Pfarre Laßnitzhöhe.
Weiters wirken mit:
Lisa Lefkopoulos und Claudia Resch- Pleli (Gesang); Maria-Elisabeth Riemer (Querflöte); Johannes Lefkopoulos (Gitarre); Herta Resch (E-Piano und musikalische Leitung); Pater Toni Ganthaler (Moderation).



Pfarrkirche, Laßnitzhöhe roem.-kath.



Website: www.katholische-kirche-steiermark.at/?org=1833

Adresse: Hauptstraße 24, 8301 Laßnitzhöhe
Anfahrt: Laßnitzhöhe ist mit den öffentlichen Verkehrsmitelen der POST (ab Andreas-Hofer Platz) und der Linie WATZKE (ab Jakominiplatz) erreichbar. Weiters ist Laßnitzhöhe an das öffentliche Eisenbahnnetz angeschlossen und mit der S_Bahn ab Graz Hbf erreichbar.

Am Sonntag, den 13. August 1961, durch den hochwürdigsten Propst der Stadtpfarrkirche zum Hl.Blut, Prälat Dr. Franz Fabian, der Grundstein zu dieser Christi-Geburt-Kirche gelegt. Zu dieser Zeit regiert die römisch-katholische Kirche seine Heiligkeit Papst Johannes XIII. Bischof von Seckau ist seine Exzellenz Dr. Josef Schoiswohl. Mit dem großen Maßwerkfenster (1988) vom Künstlerehepaar Prof. OSTERIDER ist der Kirchenraum zu einem Ganzen geworden. Die farbenstarken Mandelaugen laden ein zum großen Lobgesang einer erlösten Schöpfung. Die figuralen Farbfenster von Leopold BIRSTINGER auf der rechten Seite stellen den "Gottesdienst der Kirche" (Eucharistie) dar; auf der linken Seite den "Gottesdienst des Lebens" (drei Heilige der Nächstenliebe: Franz von Assisi, Elisabeth von Thüringen und Louise de Marillac). Die kräftig leuchtenden Glasfenster in der TAUFKAPELLE hat Rudolf SZYZKOWITZ geschaffen. Das große CHRIST-KÖNIG-KREUZ stammt von Othmar CLEMENCIC; Die MUTTERGOTTESSTATUE wurde von Johann PAPST, das CHRISTUSKIND von Dipl.Ing. Richard MAIER geschnitzt. Die KREUZWEGBILDER von Prof. SCHMIDSFELDEN sind eine Leihgabe der Familie Schmidsfelden aus Laßnitzhöhe. Die ORGEL, eine Walckerorgel mit zwei Manualen, ist 1970 errichtet worden. Die Christkindl- und Armenseelenglocke wurden 1962 gesegnet. Die KREUZIGUNGSGRUPPE über dem Eingang und das PORTALRELIEF hat Erich UNTERWEGER gestaltet.

Steiermark
Termin entfernenTermin merken|Meine TermineDas gesamte Programm
dieser Kirche

20:00–21:30 ...und ER sah, dass es gut(war)ist...Lesung, Gesang, Chor, Instrumentalmusik zu:Natur-Schöpfung-Geist