St. Johann der Evangelist, Wien

This is my body.
21:30 – 22:00

Fotoarbeiten zum Thema Ukraine von Hermann Glettler, Eröffnung.

Die Fotos überdecken für einige Zeit (über die Sommermonate) die Kreuzwegbilder in der Kirche.

This is my body.

Fotos von den Spätnachrichten, ZIB 2, mit dem Smartphone aufgenommen. Rohes Bildmaterial, nachträglich bearbeitet, teilweise beschnitten, überblendet, intensiviert. Auf eine Mitte hin. Konzentration und Erschrecken. Unscharf. Alles zugleich. Kriegsberichterstattung, nicht im Live-Ticker, eher im Rückblick. Täglicher Terror. Wer zusieht, ist nicht unschuldig. Wer zusieht, will festhalten. Ohnmächtiges Zusehen überspielt. Aufnahmen aus der Ukraine seit Ausbruch des Krieges. 24. Februar 2022. Alles flüchtig. Verlegenheit. Hilflosigkeit und ein wenig Gebet. Klage. Stationen, fast wie jene vertrauten, vierzehn oder fünfzehn. Betroffenheit nicht verlernen. Auch das Weinen nicht. Das Mitgehen. Körper umsorgt und entsorgt. Das ist mein Leib! Der geschundene, blutende, verwundete, verworfene Leib. Von Gott geliebt. Trotz allem sein Körper, sein Leib, auch im Tod. Im Geringsten anwesend.

Hermann Glettler



St. Johann der Evangelist, Wien römisch-katholisch



Website: www.zumgoettlichenwort.at

Adresse: Keplerplatz 1100 Wien
Anfahrt: U-Bahn: U1 - Keplerplatz, Bus: 14 A - Keplerplatz, Straßenbahn: Linie O - Laxenburger Straße/Gudrunstraße

Die Pfarrkirche der Pfarre Zum Göttlichen Wort, St. Johann der Evangelist wurde 1876 als erste Kirche im damaligen Favoriten im Neo-Renaissance-Stil erbaut.

Wien
Das gesamte Programm
dieser Kirche

20:00–21:30 Unsere kranke Erde … Wege aus der Krise – Long Night Talk
21:30–22:00 This is my body.
22:00–23:00 „EINMAL, da hörte ich ihn, da wusch er die Welt …“ (Celan)