Dominikanerkloster Wien, Thomassaal, Wien

Resilienz – die Kraft aufzustehen. Zum Umgang mit existenziellen Krisen und Belastungen
21:30 – 23:00

Krisen wie Corona-Pandemie und Ukraine-Krieg können unsere Lebenskraft erschüttern, aber auch positiv bewältigt werden. Dr. Boglarka Hadinger (Leiterin des Viktor Frankl Zentrums in Wien) im Gespräch mit Dr. Marlies Matejka (ehemalige Leiterin der Telefonseelsorge Wien). Musikalische Umrahmung und abschließendes Konzertino: Julian Pollack, Gitarre

Krisen und Belastungen werden durch äußere Ereignisse wie die Corona-Pandemie und den Ukraine-Krieg ausgelöst, treffen aber auf eine Innenwelt, die in ihrer Lebenskraft erschüttert wird und können so zu Depressionen führen. Gewöhnlich versuchen wir belastendes von uns fern zu halten oder abzuschütteln. Nicht immer ist das möglich und dort, wo sie in unserem Inneren auf ungelöstes, verletzliches treffen, finden wir uns angewiesen und bedürftig wieder: angewiesen auf Quellen, die uns bestärken und mit neuer Kraft erfüllen. In der Schule des Logotherapeuten Viktor Frankl ist der (Wieder-) Gewinn sinnstiftender und lebensfördernder Erfahrungen zentral für einen positiven Umgang mit Krisen und Belastungen. Dr. Boglarka Hadinger (Leiterin des Viktor Frankl Zentrums in Wien) und Dr. Marlies Matejka (ehemalige Leiterin der Telefonseelsorge Wien) führen durch die Räume der Bewältigung von Krisen und berichten von positiven Erfahrungen im Umgang mit dem, was unser Leben belastet. Am Ende der Veranstaltung ist auch Gelegenheit, direkt mit den Referentinnen ins Gespräch zu kommen.
Musikalische Umrahmung und abschließendes Konzertino: Julian Pollack, Gitarre



Dominikanerkloster Wien, Thomassaal, Wien römisch-katholisch

Adresse: Postgasse 4 1010 Wien
Wien
Das gesamte Programm
dieser Kirche

19:30–21:15 Orthodoxe Kirchen: Permanenter Karfreitag durch Diktaturen?
21:30–23:00 Resilienz – die Kraft aufzustehen. Zum Umgang mit existenziellen Krisen und Belastungen