.
St. Othmar unter den Weißgerbern, Wien

Polka, Funk & Hollywood
20:00 – 21:45

Erleben Sie ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Konzert mit Musik zum Tanzen, Lachen und Weinen mit den Musikanten aus Wolkersdorf!

Die Blasmusik in Österreich gilt nicht zu Unrecht als Schweizer Offiziersmesser der Musik. Dies trifft besonders auf die Stadtkapelle Wolkersdorf zu, welche sich seit ihrer Gründung vor 40 Jahren stets in musikalische Regionen vorwagt, die man nicht unmittelbar mit Blasmusik in Verbindung bringen würde.



Termin-Website: folgen sie der Stadtkapelle Wokersdorf

St. Othmar unter den Weißgerbern, Wien römisch-katholisch



Website: www.st-othmar.at

Adresse: Kolonitzplatz 1 1030 Wien
Anfahrt: Bahnhof Wien Mitte U3/U4/Schnellbahn - Fußweg 5 Minuten. Straßenbahn Linie O, Station Radetzkystraße/Matthäusgasse Straßenbahn Linie 1, Station Radetzkyplatz

Nach 8-jähriger Bauzeit wurde die St. Othmar-Kirche am 24.8.1873 geweiht und am 1.1.1874 zur Pfarrkirche erhoben. Die Kirche ist im neugotischen Stil erbaut. Die Pläne stammen vom Dombaumeister Friedrich von Schmidt, dem Erbauer des Wiener Rathauses. Der Turm ist mit 80 m einer der höchsten Kirchtürme Wiens. Sehenswert: Kreuzweg von Rudolf Holzinger, dem letzten Vertreter der Nazarenerschule; Goldene Muttergottes von Franz Barwig (seltene Darstellung: "Muttergottes reicht Jesus den Gläubigen hin"); Ölgemälde im Presbyterium: "Verherrlichung der hl. Margarete" von Anton Maulpertsch, 1767; "Hl. Familie" von Julio Giavani, 1860, Taufkapelle.