© Wolfgang Klocker
Pfarrkirche St. Sebastian, Dornbirn-Oberdorf

Die Orgel von St. Sebastian
20:00 – 21:00

Orgelbauer Gerhard Mayer und unsere Organist Stephan Hladik stellen die 1890 von Gebr. Mayer gebaute Orgel vor und bieten interessante Einblicke und Hörerlebnisse.

Die Orgel
Die erste Orgel erhielt die Kirche 1841. Es handelte sich um die alte Orgel von St. Martin, die in unserer Kirche vom Orgelmacher Hader aus Immenstadt aufgebaut und durch Gebr. Mayer 1874 restauriert wurde. 1890 stiftete Viktor Hämmerle eine neue Orgel, die ebenfalls von Orgelbau Gebrüder Mayer aus Feldkirch gebaut wurde. 1959 wurde sie von Edmund Hohn aus Dornbirn neu instandgesetzt und wohl in ein zwei Registern verändert. 1993 wurde die Orgel von Gebr. Mayer komplett erneuert, erhielt einen neuen Spieltisch und wurde um das Rückpositiv erweitert. Auch das sehr schöne Orgelgehäuse wurde auf Hochglanz gebracht, was insgesamt Kosten von 1,7 Millionen Schilling verursachte. Die Orgel umfasst drei Manuale und ein Pedal, 21 Register und vier Koppeln (das ergibt etwa 1377 Pfeifen). Im Zuge der letzten Kirchenrenovierung (2013) wurde sie einer kompletten Reinigung und Neuregulierung unterzogen.



Pfarrkirche St. Sebastian, Dornbirn-Oberdorf roem.-kath.



Website: www.pfarre-oberdorf.at

Adresse: Oberdorferstraße 8 6850 Dornbirn-Oberdorf
Anfahrt: Stadtbus Linien 9 und 10, Landbus Linie 38

1467 Privatkapelle der Emser Grafen zum Hl. Sebastian - 1826 Neubau - 1915 Erweiterung nach Westen mit Barockfassade - Inneneinrichtung mit Barockelementen - 2013 große Innenrenovierung - großzügiger und stimmungsvoller Zentralraum mit guter Akustik.

Vorarlberg
Das gesamte Programm
dieser Kirche