Grussworte

Grußworte Graz-Seckau (6)

Bischof Dr. Wilhelm Krautwaschl
Diözese Graz-Seckau

„Dann singt ihr Lieder wie in der Nacht, in der man sich heiligt für das Fest“ (Jes 30,29), lautet das diesjährige Motto der ökumenischen und österreichweiten Langen Nacht der Kirchen, in der in vielen Kirchen landauf, landab gebetet und gesungen wird. Im Beten legen wir unser ganzes Sein vor Gott. Das Gebet begleitet unsere Lebenszeit als Christen und ist das unsichtbare Band, welches das Hier und Jetzt einbindet in ein größeres Ganzes, in die Ewigkeit, in der alle Zeit in Gottes Hand aufgehoben ist. „Wer singt, betet doppelt“, sagt der Volksmund. Damit wird Singen und Musizieren zu einer gesteigerten Form der Hingabe, zu einem Ausdruck verdichteter Existenz. Mögen Sie erfüllt von schönen Erlebnissen und Erfahrungen sowie beseelt von himmlischer Musik dieser Nacht in den kommenden Morgen hineingehen.