Günther Albel, Bürgermeister der Stadt Villach

Diese besondere Nacht, in der es nicht nur um die Kirchengebäude geht, sondern vielmehr darum, was sich hinter den Mauern verbirgt, ist bereits seit vielen Jahren Bereicherung und wertvolle Ergänzung des kulturellen Angebotes in Villach. Einmal mehr gilt es verschiedene Konfessionen und unterschiedliche Gottesdienstformen zu erkunden. Sie haben die Gelegenheit zum spirituellen und kulturellen Austausch und können sonst unzugängliche Orte erforschen. Genießen Sie die Stille der Gotteshäuser. Das heurige Jahr ist für unsere Kirchen ein ganz besonderes. Und auch wir als Reformationsstadt haben dazu ein spannendes Programm. Außerdem beschäftigt sich die große Sonderausstellung in unserem Stadtmuseum mit dem 500-Jahr-Jubiläum der Begründung des Protestantismus durch Martin Luther. Im Stadtpark wird eine Installation auch nach dem Reformationsjahr als markantes Symbol im öffentlichen Raum daran erinnern, dass der Protestantismus ein wichtiges Stück Villacher Identität ist. Für die „Lange Nacht der Kirchen“ aber wünsche ich Ihnen eine erfüllte und bereichernde Zeit. Ich danke auch den Organisatoren dieser außergewöhnlichen Kirchennacht, die einmal mehr Beweis dafür ist, dass Ökumene funktioniert.

Günther Albel, Bürgermeister der Stadt Villach

< Zurück zu allen Grußworten

Günther Albel, Bürgermeister der Stadt Villach
Diese besondere Nacht, in der es nicht nur um die Kirchengebäude geht, sondern vielmehr darum, was sich hinter den Mauern verbirgt, ist bereits seit vielen Jahren Bereicherung und wertvolle Ergänzung des kulturellen Angebotes in Villach. Einmal mehr gilt es verschiedene Konfessionen und unterschiedliche Gottesdienstformen zu erkunden. Sie haben die Gelegenheit zum spirituellen und kulturellen Austausch und können sonst unzugängliche Orte erforschen. Genießen Sie die Stille der Gotteshäuser. Das heurige Jahr ist für unsere Kirchen ein ganz besonderes. Und auch wir als Reformationsstadt haben dazu ein spannendes Programm. Außerdem beschäftigt sich die große Sonderausstellung in unserem Stadtmuseum mit dem 500-Jahr-Jubiläum der Begründung des Protestantismus durch Martin Luther. Im Stadtpark wird eine Installation auch nach dem Reformationsjahr als markantes Symbol im öffentlichen Raum daran erinnern, dass der Protestantismus ein wichtiges Stück Villacher Identität ist. Für die „Lange Nacht der Kirchen“ aber wünsche ich Ihnen eine erfüllte und bereichernde Zeit. Ich danke auch den Organisatoren dieser außergewöhnlichen Kirchennacht, die einmal mehr Beweis dafür ist, dass Ökumene funktioniert. Günther Albel, Bürgermeister der Stadt Villach