Home

 

Fast 180 Kirchen sind auch heuer in Wien und Umgebung wieder bei der Langen Nacht dabei!

Die Arbeit beginnt aber lange bevor am 10. Juni um 17:50 die Glocken aller teilnehmenden Kirchen die Lange Nacht der Kirchen einläuten. Bernhard Linse, der vor mehr als zwölf Jahren die Lange Nacht mit erfunden hat, drückt es so aus: „Nach der Langen Nacht ist vor der Langen Nacht.“ Und wer glaubt, wir übertreiben, den begrüßen wir gern in einem der vielen Vorbereitungsteams in den Pfarren.

Im Herbst startet normalerweise das Vorbereitungsjahr. Während in den Pfarren darüber nachgedacht wird, ob man sich im nächsten Jahr eine Verschnaufpause gönnen soll oder man wieder mitmacht bzw. mit welchem Programm, wird österreichweit mit Unterstützern verhandelt, abgestimmt was in den Diözesen so passiert und Unterlagen vorbereitet.

Zu Jahresende wird es dann ernst. Die Kirchen melden ihre Teilnahme, planen ihr Programm und organisieren mit vielen Mitarbeitern einen besonderen Abend. Und damit Sie davon erfahren, braucht es auch noch einiges an Vorbereitung: Hunderte Verantwortliche tragen tausende Termine auf unserer Website ein, daraus machen wir dann unsere Programmhefte. Dazwischen wird gelayoutet, Korrektur gelesen, das Programm geändert – parallel planen die Pfarren die Details ihrer Veranstaltungen und die Werbetrommel wird gerührt. Tausende Plakate, Postkarten, Transparente und Fahnen werben für die Lange Nacht.

Das tun wir alles, damit Sie zu uns finden!

Aber richtig los geht der Spaß am 10. Juni- wenn Sie durch unsere Türen kommen. Wenn Sie Ihren Abend bei uns genießen, hat sich unser Jahr Vorbereitung gelohnt.

Wir laden Sie also auch 2016 herzlich ein – und natürlich können Sie Familie und Freunde mitbringen! Wir freuen uns auf eine besondere Nacht mit Ihnen!