Home

Liebe Besucherinnen und Besucher dieser Seite!

Wer hätte das 2008 gedacht, dass sich die „Lange Nacht“, die in ihren ersten Jahren als typisches Projekt der Großstadtseelsorge galt, in einem aus Kleinstädten und Dörfern bestehenden Bundesland so gut bewähren würde? 2018 wird es zum elften Mal sein, dass das Burgenland daran teil nimmt, von Anfang an mit beiden Diözesen (röm.-kath. und evang. A.B., in Oberwart 1 Kirche evang. H.B.). Wie schon bisher, wird auch diesmal wieder ein vielfältiges und stimmiges Programm geboten, nicht ohne die Herz wie Hirn ansprechende Vermittlung eines guten pannonischen Lebensgefühls. In digitaler Form werden Sie über dieses Angebot hier auf den Programmseiten informiert, in gedruckter Form – durch die Programmhefte – ab Mitte April.

Gönnen Sie sich bitte diesen langen Abend am 25. Mai dieses Jahres, der Kirche im weitesten Sinn als das erfahrbar machen kann und will, was über das Konventionelle und Vertraute hinaus gehend dafür steht, und die Liebe Gottes mit allen Sinnen erfahrbar macht!

Es grüßt Sie freundlich

Robert Ganser
Organisator der „Langen Nacht der Kirchen“ für das Burgenland

Sopron: Heuer leider keine Veranstaltungen!

Von 2011 bis 2018 fand jeweils am Samstag nach dem Freitag, an dem die „Lange Nacht der Kirchen“ im Burgenland stattgefunden hatte, in Sopron die „Templomok Éjszakája“ statt. Das ist heuer leider nicht der Fall. Bleibt die Hoffnung, dass es in absehbarer Zukunft wieder Angebote bei unseren östlichen Nachbarn geben wird. Wer sich in den vergangenen Jahren einen (kurzen) „Sprung über die Grenze“ gegönnt hatte, wird das hohe Niveau vieler Veranstaltungsangebote in bester Erinnerung haben!